VALUES-Tag

Aus openM2-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Zusätzlich zu den Basis-Feldern kann in der Vorlage eine beliebige Anzahl von erweiterten Formularfeldern definiert werden. Dazu dient das VALUE-Tag mit dem für jedes Feld ein eindeutiger Name und der Feldtyp festgelegt wird. Je nach Feldtyp müssen weitere Attribute angegeben werden.


Die folgenden Feldtypen werden derzeit unterstützt:


<?xml version="1.0" encoding="ISO-8859-1"?>
<!--DOCTYPE IMPORT SYSTEM "import.dtd"-->
<IMPORT ACTION="">
    <OBJECTS>
        <OBJECT TYPECODE="MyForm"
                TYPE="MeinFormular">
            <SYSTEM DISPLAY="NO">
                <NAME></NAME>
                <DESCRIPTION/>
                <VALIDUNTIL/>
                <SHOWINNEWS>YES</SHOWINNEWS>
            </SYSTEM>
            <VALUES>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="BOOLEAN">TRUE</VALUE>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="BUTTON">Javascript   ausführen,javascript:alert('you pushed the button');</VALUE>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="CHAR" MANDATORY="YES"/>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="DATE"/>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="DATETIME" MANDATORY="NO"/>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="EMAIL"/>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="FILE"></VALUE>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="IMAGE"/>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="INTEGER"/>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="HTMLTEXT"/>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="LINK"/>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="LONGTEXT"/>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="MONEY"/>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="NUMBER"/>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="OBJECTREF" SEARCHROOT="./Test" SEARCHRECURSIVE="YES" TYPECODEFILTER="Datei"/>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="OPTION"> ,eins,zwei,drei,vier</VALUE>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="REMARK"/>
                <VALUE FIELD="FELDTYP SEPARATOR" TYPE="SEPARATOR"/>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="Test" MANDATORY="NO"/>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="TIME"/>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="QUERY" QUERYNAME="_myQuery"/>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="QUERYSELECTIONBOX" QUERYNAME="_myQuery" OPTIONS="" EMPTYOPTION="YES" REFRESH="YES"/>
                <VALUE FIELD="FELDNAME" TYPE="SELECTIONBOX" OPTIONS=" ,eins,zwei,drei,vier"/>
            </VALUES>
        </OBJECT>
    </OBJECTS>
</IMPORT>
Feldtypen Beschreibung
BOOLEAN Durch Boolean wird ein Kontrollkästchen generiert, welches vom Benutzer aktiviert oder deaktiviert werden kann (TRUE=gesetzt, FALSE=nicht gesetzt).
BUTTON Damit wird eine Schaltfläche definiert. Der Schaltfläche kann ein Namen gegeben werden und eine Javaskript-Anweisung hinterlegt werden, welche bei Klick auf die Schaltfläche aktiviert wird.

Der Wert (value) des Typs besteht aus 2 Teilen:
- der Schaltflächenbeschriftung sowie
- dem Skript.
Beide Werte sind durch einen Beistrich ohne zusätzliche Leerzeichen zu trennen.

CHAR In diesem Feld können alphanumerische Werte eingegeben werden. Die Darstellung am Bildschirm erfolgt in einem Feld des Typs TEXT.
DATE Das Feld Date dient zur Eingabe eines Datumswertes im Format TT.MM.JJJJ.

Es wird folgender Wertebereich unterstützt: 1.1.1900 bis 31.12.9999.

Es wird folgender Wertebereich unterstützt: 1.1.1753 bis 31.12.9999.
Icon Info.png
verfügbar ab Version 3.4.0
DATETIME In einem Datetime-Feld können Datum und Uhrzeit eingegeben werden. Eine Uhrzeit muss im Format SS:MM definiert werden.

Für das Datum wird folgender Wertebereich unterstützt: 1.1.1900 bis 31.12.9999.

Für das Datum wird folgender Wertebereich unterstützt: 1.1.1753 bis 31.12.9999.
Icon Info.png
verfügbar ab Version 3.4.0
E-MAIL Hier kann eine E-Mail Adresse angegeben werden. Diese wird im Formular als E-Mail-Link dargestellt. Durch einfachen Klick auf den Link wird das Standard E-Mail-Programm gestartet.
FILE Dieses Feld generiert ein Upload-Feld, über welches Dateien auf den Server übertragen werden können. In der Info-Sicht wird dieses Feld als Link dargestellt.

Durch Klick auf den Link wird die Datei angezeigt, sofern der entsprechende Viewer installiert ist (z.B. Word-Viewer für Winword Dateien). Ist der Dateityp nicht bekannt, kann die Datei aus openM2 heruntergeladen und abgespeichert werden.

IMAGE Mit diesem Feld können Bilder direkt im Formular angezeigt werden.
INTEGER In diesem Feld können ganzzahlige Werte eingegeben werden.
HTMLTEXT HTMLTEXT wird als ein großes (50x7) Feld dargestellt, in welchem auch HTML-Markup-Tags eingegeben werden können. Der Inhalt eines solchen Feldes wird vom Browser wie HTML behandelt und entsprechend ausgegeben.

Es ist darauf zu achten, dass ein gültiger HTML-Text eingegeben wird, da ansonsten die Darstellung nicht korrekt ist. HTMLTEXT Felder können auch dazu genutzt werden, um Hyperlinks in den Text einzufügen.

LINK Hier kann ein Link zu einer anderen Webadresse eingetragen werden. Dieses Feld wird in der Infosicht als Link dargestellt. Durch Klick auf diesen Link wird zur referenzierten Seite navigiert.
LONGTEXT In diesem Feld können alphanumerische Werte in einem großen Eingabefeld (50x4) eingegeben werden.
MONEY Im Feld Money können Beträge dargestellt werden. Strich und Komma werden automatisch an die eingegebene Zahl angehängt (z.B. 1000,-).
NUMBER Bei NUMBER-Feldern können auch Kommazahlen angegeben werden.
OBJECTREF Über OBJECTREF-Felder kann ein Link zu anderen Objekten im System openM2 erzeugt werden.

Wird ein OBJECTREF Feld definiert, so wird beim Bearbeiten automatisch ein zweiter Frame erzeugt. Das Feld selbst verfügt über eine Suchen-Funktion, über die eine Suche nach den gewünschten Objekten gestartet werden kann.
Dabei kann nach einer exakten Übereinstimmung gesucht werden oder ob der gesuchte Objektnamen die Eingabe beinhalten soll. Weiters kann nach einer ungefähren Übereinstimmung gesucht werden. In diesem Fall werden alle Objekte angezeigt, welche ähnlich klingen. Wird auf die Suchen-Schaltfläche geklickt, so wird im unteren Frame eine Liste aller Objekt angezeigt, welche den Suchkriterien entsprechen.
Durch Klick auf die Objektbezeichnung wird das Objekt zugeordnet. In der Infosicht wird diese Zuordnung als Link dargestellt. Durch Klick auf diesen Link wird zum referenzierten Objekt navigiert.
Über den TYPECODEFILTER-Parameter kann eingestellt werden, nach welchen Objekttypen im System gesucht werden soll.
Über die SEARCHROOT-Parameter kann angegeben werden, wo im Navigationsbaum gesucht werden soll. Die Definition kann entweder via Pfad oder EXT_KEY erfolgen:

  • SEARCHROOT
    • Definiert den Pfad der Ablage welche als SEARCHROOT verwendet werden soll
    • Beispiel: SEARCHROOT="Administration/user administration/users"
    • Relativer Pfad:
      • Der Pfad kann auch als relativer Pfad angegeben werden. Der Unterschied zur Searchroot liegt darin, dass ausgehend von der Ablage, in der man sich gerade befindet, zurück gesucht werden kann.
      • Mögliche Eingaben sind:
      • 1. "./Daten" bedeutet, dass man von der aktuellen Ablage ("./") in die Ablage "Daten" - eine Subablage der aktuellen Ablage - springt. In Abhängigkeit von den im Typenfilter angegebenen Objekten wird das Suchergebnis in einem zweiten Fenster angezeigt.
      • 2. "./../Daten" bedeutet, dass man ausgehend von der aktuellen Ablage ("./") eine Ablage in der Hierarchie nach oben und dann in die Ablage "Daten" springt. Die Ablage "Daten" muss eine Subablage der Ablage ".." sein.
      • Achtung: "./Daten/../Protokolle" ist ungültig!
      • Die Funktion searchrecursive ist im relativen Pfad ebenfalls zu verwenden.
      • ( "./" und "../" dürfen nur am Anfang eines Pfades eingegeben werden.
  • SEARCHROOTIDDOMAIN,SEARCHROOTID
    • Definieren EXT_KEY ID und ID Domain der Ablage welche als SEARCHROOT verwendet werden soll
    • Beispiel: SEARCHROOTIDDOMAIN="ibs_instobj" SEARCHROOTID="users"
  • Gültige Deklarationen:
    • SEARCHROOTIDDOMAIN="ibs_instobj" SEARCHROOTID="users"
    • SEARCHROOTIDDOMAIN="ibs_instobj" SEARCHROOTID="users" SEARCHROOT=""
    • SEARCHROOTIDDOMAIN="" SEARCHROOTID="" SEARCHROOT="Administration/user administration/users"
    • SEARCHROOT="Administration/user administration/users"
    • SEARCHROOT="./"
    • ...
Attribute SEARCHROOTIDDOMAIN,SEARCHROOTID
Icon Info.png
verfügbar ab Version 3.4.0

Die Angabe SEARCHRECURSIVE="YES" sucht auch in den untergeordneten Ablagen des in SEARCHROOT definierten Pfades.

FIELDREF Dieser Feldtyp erlaubt es Referenzen auf Felder unterschiedlicher Objekte zu erstellen (Verlinken auf Feldebene).

Außerdem können Feldinhalte aus dem referenzierten Quellobjekt im Zielobjekt angezeigt werden.
Details dazu siehe Neuer Formular Feldtyp FIELDREF

OPTION Über OPTION-Felder kann ein Auswahlfeld generiert werden, aus welchem der Benutzer den gewünschten Wert selektieren kann. Die Werte des Auswahlfeldes müssen durch ein Komma voneinander getrennt werden. Der erste Wert in der Liste repräsentiert den jeweils aktiven Wert.

Es ist auch möglich, keinen Wert zu selektieren. Dazu muss am Anfang der Werteliste ein Leerzeichen und zusätzlich ein Komma gesetzt werden.
<VALUE FIELD="FELDTYP OPTION" TYPE="OPTION"> ,one,two,three</VALUE>
Bei OPTION-Feldern wird die Liste der gewünschten Auswahloptionen getrennt durch Kommas angegeben. Der erste Wert dieser Liste ist immer der aktive Feldwert und wird automatisch selektiert.
( Beispielsweise wird als Wert eines OPTION-Feldes "A,B,C" eingetragen. Daraus wird eine Checkbox generiert mit den Optionen "A", "B", "C". "A" gilt dabei als selektierter Wert. Wird "B" vom Benutzer ausgewählt, wandert das "B" an die erste Stelle. D.h. als Wert dieses Feldes wird danach "B,A,C" eingetragen.

REMARK Dieser Feldtyp definiert einen feststehenden Text, der vom Benutzer nicht geändert werden kann. REMARK kann dazu genutzt werden, Hilfetexte zu anderen Feldern auszugeben oder einen Beschreibungstext für das Formular anzuzeigen.
SEPARATOR Produziert eine Trennlinie zum Unterteilen von Formularen, um eine bessere Übersicht zu gewährleisten.
TEXT Generiert ein Feld, in welchem ein Text eingegeben werden kann. Entspricht dem Feldtyp CHAR.
TIME Das Feld Time dient zur Eingabe einer Uhrzeit im Format SS:MM.
QUERY Dieser Feldtyp ermöglicht die Einbindung von Abfrage-Ergebnissen in einem Formular.
Details dazu siehe Feldtyp - QUERY
QUERYSELECTIONBOX Dieser Feldtyp ermöglicht eine Auswahl über eine Selection-Box, wobei der Inhalt der Box über ein Query-Objekt bereitgestellt wird.
Details dazu siehe Feldtyp - QUERYSELECTIONBOX
SELECTIONBOX Dieser Feldtyp ermöglicht eine Auswahl über eine Selection-Box, wobei der Inhalt der Box über das Attribut OPTIONS definiert und der ausgewählte Wert als Tag-Inhalt abgelegt wird.
Details dazu siehe Feldtyp - SELECTIONBOX
VALUEDOMAIN Dieser Feldtyp ermöglicht eine Auswahlliste basierend auf einem bestehenden Wertevorrat.
Details dazu siehe Feldtyp - VALUEDOMAIN
REMINDER Dieser Feldtyp ermöglicht die Einbindung einer Erinnerungsfunktionalität in einem Formular.
Details dazu siehe Feldtyp - REMINDER
PASSWORD Dieser Feldtyp kann z.B. verwendet werden um Passwörter für Anbindungen an externe Server einzugeben.

Bei der Werteeingabe in Felder dieses Typs, werden alle Buchstaben als * dargestellt.
Details dazu siehe Neuer Formular Feldtyp Password

MANDATORY: Wird dieses Attribut bei einem Feldtypen angegeben und auf "YES" gesetzt, so wird das Feld ein Mussfeld in der Applikation und auch als solches dargestellt.

SHOWINLINKS: Wird dieses Attribut bei einem Feldtypen angegeben und auf "YES" gesetzt, so wird das Feld in der Übersicht bei einer Verweis-Ablage ebenfalls angezeigt. Siehe dazu auch Erstellen von Links.
Icon Info.png
verfügbar ab Version 3.4.0

Formulare werden generell in der Standard-openM2-Darstellung präsentiert.
Die Reihenfolge der <VALUE> Elemente bestimmt dabei auch die Reihenfolge der Ausgabe der einzelnen Elemente.


Die nachfolgenden 2 Tabellen zeigen die maximalen Feldlängen und Wertebereiche von Formular-Feldern in openM2:


openM2-Feldtyp Max. Länge openM2-Feldtyp Max. Länge
CHAR 255 URL (LINK) 255
TEXT 255 E-MAIL 127
LONGTEXT 65535 OPTION 65535
HTMLTEXT 65535 IMAGE 255
FILE 255 OBJECTREF 255


openM2-Feldtypen Max. Länge Kommastellen
INTEGER -999999999 bis +999999999 Keine
NUMBER -999999.9 bis +999999.9 max. 1
FLOAT -999999.9 bis +999999.9 max. 1
DOUBLE -9999999999999.99 bis +9999999999999.99 max. 2
MONEY -9999999999999,99 bis +9999999999999,99 max. 2